Das Glanrind

Glanrinder sind Alleskönner. Das heißt, man kann sie sowohl intensiv als extensiv einsetzen, man kann mit ihnen Mutterkuhhaltung ganzjährig auf der Weide betreiben, man kann sie aber auch das ganze Jahr über im Stall melken. Sie sind ruhig, handzahm, lieb und folgsam, eben Familientiere.

Diese positiven Eigenschaften haben sie geerbt von ihren Vorfahren, die Arbeitsrinder waren. Nur weil der Mensch anfing in Superlativen zu denken, seine Rinder entweder auf extreme Fleischfülle oder extrem hohe Milchleistungen züchtete, wäre das gute alte Glanrind beinahe auf der Strecke geblieben.

Doch zum Glück nicht nur für das Glanrind, sondern auch für die Menschheit hat man sich in letzter Minute besonnen und die Rettung des Glanrindes vorm Aussterben eingeleitet. Heute sind Glanrinder ein gesuchter Artikel, bieten sie jedem genau das, was er braucht, vom kleinen Hobbybetrieb über extensive Landschaftspfleger und Biobauern bis hin zum intensiv wirtschaftenden Großlandwirt.

Nachdem Verbraucher und Feinschmecker die vorzügliche Fleischqualität beim Glanrind wiederentdeckt haben und wissen, daß sie beim Glanrind keine BSE-Angst bedroht, sprießen Direktvermarkter wie die berühmten Pilze allerorten aus dem Boden.

Staatliche Fördermaßnahmen tun ihr Übriges. Doch lesen Sie selbst, was das Glanrind alles zu bieten hat.

Quelle: http://www.glanrind.de/glanrind/index.html